Feuerwehr
Schule 2
FFW
Oldtimer
Faustball
Geflügel
Lehrgang
Motorsport
Konfirmation

 

Der Obergrochlitzer Ortsteilrat stellt sich vor

 

 

Vl.: Joachim Kaiser, Michaela Bayer, Stefan Wolf, Heike Podschuck, Wolfgang Bartuschek,

Petra Weidhaas, Joachim Frantz, Sven Klein und Ortsteilbürgermeister Jürgen Frantz.

  



Kfz-Schulung

 

Gut besuchte Kraftfahrerschulung in Obergrochlitz

 

 

 

Über eine gut besuchte Kraftfahrerschulung freute sich nicht nur Fahrschullehrer Frank Reinhold, sondern auch die Mitglieder des Ortsteilrates samt Ortsteilbürgermeister, der diesen lehrreichen Abend in der Turnhalle "angeschoben" hatte. "Unser Kommen hat sich gelohnt", war der Tenor der Besucher am Ende der Veranstaltung, bei der das Thema "Fahren in der dunklen Jahreszeit" im Vordergrund stand. Natürlich wurden von dem Experten weitere zahlreiche Fragen beantwortet. Dazu zählten beispielsweise spezielle Situation, die die Fahrzeugführer auf der Autobahn treffen könnten ebenso wie das Reagieren auf außergewöhnliche Verkehrssituationen.
Interessant waren auch die Verkehrssituationen, die per Video auf der Leinwand zu bewerten waren.
Teilgenommen hatten vor allem langjährige Führerscheininhaber. Die Jugend ist offensichtlich der Meinung, dass sie allen Verkehrssituationen gewachsen ist und deshalb auf solch eine Veranstaltung verzichten kann, so die Vermutung der Teilnehmer.
Quelle: C. F.



Büchertausch

 

Kostenloser Büchertausch in Greiz-Obergrochlitz

 

 

Volkmar Hoffmann (rechts) stellt mit Ortsteilbürgermeister Jürgen Frantz die ersten Bücher in die Schränke.

 

Bücher können ab jetzt in Greiz- Obergrochlitz kostenlos getauscht werden. An zentraler Stelle, neben der Bushaltestelle, haben Ortsteilbürgermeister Jürgen und Frantz  und Junior Holger Schränke installiert, in die Bücher gestellt oder entnommen werden können. Die Idee hatten Heidrun und Volkmar Hoffmann, die feststellten, dass sie eigentlich zu viele Bücher in ihren Regalen haben. In anderen Städten hatten sie solche Einrichtungen bereits gesehen. „Ich finde es sehr gut, wenn  Bürger solche Ideen einbringen. Natürlich werden wir hin und wieder den Buchbestand kontrollieren, damit alles seine Ordnung hat und kein Missbrauch getrieben werden kann. Außerdem haben mehrere Anwohner die Schränke im Blickfeld“, erkläret Jürgen Frantz.

C. F.