Ausstellung

 

Alles fließt im Wandel der Zeit

 

 

 

Einen Tag lang haben die Mitglieder des Greizer Fotoclubs gemeinsam mit Steve Rödel (links) aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Zweckverbandes TAWEG eine Fotoausstellung mit dem Titel „Alles fließt im Wandel der Zeit“ im unteren und oberen Foyer der Vogtlandhalle aufgebaut. Unzählige Stunden waren insgesamt neun Mitglieder des Fotoclubs auf Achse, um unter der organisatorischen Leitung von Ralf Jarling (2. von links) in den verschiedensten, historischen und modernen, wasserwirtschaftlichen Anlagen aussagekräftige Fotografien anzufertigen, die ohne Abstriche als professionelle Werke bezeichnet werden können. Am Ausstellungsaufbau waren weiter beteiligt: (ab 3. von links) Elke Feyand, der Vorsitzende des Fotoclubs Frank Langhammer, Iris Winkler, Matthias Klinner und Gerd Richter. Die Ausstellung ist ab Freitag bis Ende Februar zu sehen.

C. F.




Stare

 

Stare überwintern teilweise in unseren Gefilden

 

 

 

Ursprünglich gehören Stare zu den Zugvögeln. Offensichtlich bedingt durch den Klimawandel überwintern aber  immer mehr dieser Vögel in ihrem Brutgebiet. Die meisten Leute werden den Star mit vorrangig schwarzem Gefieder (mit grün-violetten Metallglanz) und gelben Schnabel kennen.

Bei diesen handelt es sich um Altvögel im Schlichtkleid. Die sich hauptsächlich von Würmern, Insekten und Früchten ernährenden Stare fressen im Winter Beeren und Samen, man kann sie aber auch schon mal notgedrungen an einem Meisenknödel oder in einem Vogelhaus beobachten, wie hier im Bild in einem Obergrochlitzer Garten. Im Frühling beziehen die Vögel gern aufgehängte Nistkästen in Parks und Gärten.

C. F.




*

 

Greizer Motorsportler gratulieren

 

 

Gründungsmitglied zum 80.

 

 

 

Gerhard Brinckmeyer, Ulrich Henicke und Lutz Gruber gratulieren Peter Deylig zum 80. Geburtstag.

 

Über zahlreiche Glückwünsche zu seinem 80. Geburtstag konnte sich gestern der Greizer Peter Deylig freuen. Unter den Gratulanten fanden sich auch der Vorsitzende des Motorsportclubs Greiz im ADAC, Gerhard Brinckmeyer, Geschäftsführer Ulrich Henicke und der Schatzmeister Lutz Gruber ein. Der Jubilar gehörte zu den einst sieben Gründungsmitgliedern des MC Greiz, der am 28. März ins Leben gerufen wurde. „Die Gründungsveranstaltung fand im Wintergarten der Gaststätte „Friedensbrücke“ statt“, erinnerte er sich noch sehr genau. „Vor allem die Motorradsportler waren zuvor in der BSG Einheit, Abteilung Motorrennsport, organisiert. Der MC Greiz wurde in den ein Jahr zuvor gegründeten ADMV der DDR integriert. Das eröffnete uns ein breiteres motorsportliches Spektrum“, ergänzte Ulrich Henicke. Peter Deylig widmete sich dem Ralleysport. Sein größter Erfolg war ein zweiter Platz bei der Elbflorenz- Rallye in seinem PKW P70 mit dem Co-Piloten Günter Broßmann.

Der Fotografenmeister Peter Deylig stieg zu DDR-Zeiten in das bekannte Geschäft seines Vaters ein und führte erfolgreich ein Farblabor, das sich weit über die Stadtgrenzen hinaus einen guten Ruf erwarb. Am Vereinsleben des MC Greiz nimmt er nach wie vor aktiv teil. Ansonsten genießt er seit vielen Jahren gemeinsam mit seiner Frau Christel, mit der er zwei Töchter hat, den Ruhestand und freut sich ganz besonders über seine beiden Enkel und die drei Urenkel.

 

C. F.




Trapi

 

Rallye-Trabi im Modell verewigt

 

 

Andreas Kistner nimmt das Modell seines einstigen Rallye-Trabis, gebaut von Bernd Golle, genau unter die Lupe.

 

Für Andreas Kistner war es ein ganz besonderes Erlebnis, als ihm Modellbauer Bernd Golle ein originalgetreues Modell seines Rallye-Trabis im Maßstab 1:18 überreichte.

Kistner fuhr mit diesem Fahrzeug mit Co-Pilot Jens Schöttner unter der Startnummer 52 in  der Gruppe N bis 600ccm während der 80er Jahre einige Erfolge ein. Besonders stolz ist er dabei heute noch auf den Bezirksmeistertitel von 1980. Zu dieser Zeit waren einige Greizer Teams mit den Marken Trabant, Skoda, Wartburg und Lada bei Bezirksmeisterschaftsläufen sowie bei DDR-Meisterschaften an den Starts. Die Teilnehmer mussten damals aber auch mit ihren Rallye-Autos, die für diesen Sport leicht modifiziert wurden, nach den Läufen am Wochenende von Montag an wieder auf Arbeit fahren. Bernd Golle will mit seinen Modellen dazu beitragen, dass diese sportlichen Höhepunkte unvergessen bleiben.“Wir Modellbauer würden uns freuen, wenn sich Jugendliche finden würden, die unter unserer Anleitung selbst eigene Modelle entwickeln und bauen könnten“, erklärte er. Interessenten können sich in der Modell-Auto-Galerie in der Reichenbacher Straße 161 in Greiz oder der Tel-Nr. 017676220270 melden.

 

C. F.