Oberes Schloss
Fürstensäle
Oberes Museum
Unteres Schloss
Sommerpalais

 

Das Obere Schloss zu Greiz

 

 

Oberes Schloss und Unteres Schloss

 

Das Obere Schloss ist das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt Greiz
 

Mitten im Tal, auf einem 50 m hohen, aus schiefrigem Felsen bestehenden Berghügel, erhebt sich das Obere Schloß. Von hier hat man einen wunderschönen Ausblick auf das untere Schloss, den Park und die sich in den Tälern lang schlängelnde Stadt.
Das Schloß hat die Form eines lang gestreckten Ovals. In der Mitte des Schlosses auf einen 11 m hohen Felsen steht der 24 m hohe sechseckige Schlossturm, er gehört wohl zu den ältesten Teil der Burg, die 1209 erstmals erwähnt wurde.
In Jahre 1540 brande die Burg durch einen Blitzschlag komplett nieder, dabei fielen auch alle Unterlagen zur Endstehung der Burg den Flammen zum Opfer.
Beim Wiederaufbau erhielt das Schloß seine heutige Form, aber den Ostflügel verzierte man mit schmückenden Renaissancegiebeln.

 

Alle Bilder großklickenbar

Blick vom Reißberg zum Oberen Schloss Blick von der Friedensbrücke zum Oberen Schloss
 

 

Die Schlossturmuhr  

 

Der Sage nach soll hier im Schlosskerker ein Schuster wegen Steuerschulden eingesessen haben, und der die technischen Fähigkeiten zum Bau von Uhren hatte. Und das kam den damaligen Landesherrn auch zu Ohren. Er sprach, wenn er mir binnen Jahresfrist eine Turmuhr baue, erlasse ich ihm die Schulden und er könne als freier Mann das Gefängnis verlassen. Als die Glocke das erste Mal die Stundenzeit anschlug, war der Schuster frei.
Und das war 1660 seit dieser Zeit lief die Uhr über 300 Jahre sehr zuverlässig bis 1967.
Der Name des Schusters ist nicht überliefert, aber zu dieser Zeit gab es hier wirklich einen Schuster der Uhren baute.

 

 

   
Schlossansichten    

Das neu sanierte Torhaus Stelzentor mit Kerker Durchgang zum Stelzentor
   

 

 

Rundgang um den Turmfelsen Neu sanierter Schlossturm Freilichtbühne mit Turmansicht
 

 

   

Obere Schlosshof Die sanierte Turmuhr Blick vom Turmgarten (Archivbild)
     
 

Tag des offenen Denkmal vom 12.09.2004

 

     

Die "OLdtime" Bläsergruppe Greiz begrüßte die Gäste zum Tag des Denkmals am Torhaus zum Oberen Schloß

Eröffnung zum Tag des offenen

Denkmals im ehemaligen Pferdestall. Hier finden regelmäßig Ausstellungen und Konzerte statt.

Besichtigung der fürstlichen Räume, hier war seit 1920 ca. 81 Jahre lang das staatliche Archiv untergebracht.