Papierfabrik
Burg Dölau
Greizer-Panorama
Nebenbahn
Wasserwerk
Dahlien
Tierheim
Modell
Poehl
Treff
Triennale
Konfi
Kolin
Astronomi
Elster
Greikantine
Tanz
Kirche
Richtfest
Kochen
Fürstenweihnacht
Weihnachtsmarkt
Ehrenamt

 

Kindergartenkinder lernen Eierkuchen zubereiten

 

Küchenmeister Harald Saul freut sich über die Unterstützung von Sponsoren

 

 

Der vierjährige Ben Büttich lässt sich seinen Eierkuchen ganz besonders gut schmecken, denn er hat ihn gemeinsam mit Küchenmeister Harald Saul zubereitet. „Wenn Mama die Zutaten hat, dann möchte ich einen Eierkuchen auch zuhause backen“, ergänzte Mia Juretschke. „Das hat sie ganz bestimmt“, antwortete Sabine Linzner, Leiterin des Greizer Kindergartens „Geschwister Scholl“. Die Kinder gehörten zum insgesamt sechsköpfigen Team mit Anne Ungetüm, Josefine Niemand, Lennox Held und Mia Kitzka, die im ersten von drei Durchgängen mit Mädchen und Jungen im Alter von drei bis sieben Jahren auch die Sponsoren Uwe Borchert von der Sparkasse Gera-Greiz, Karl-Heinz Böttcher vom gleichnamigen Greizer Partyservice sowie den Greizer Bürgermeister Alexander Schulze (parteilos) mit einem fröhlichen „Guten Morgen“ begrüßten, bevor die ersten Zutaten für die Eierkuchen in der Pfanne landeten. Die Gäste waren überrascht, dass die Mädchen und Jungen bereits wussten, dass zur Zubereitung der Eierkuchen Milch, Eier, Mehl und Zucker sowie vorher Fett in die Pfanne gehören. In insgesamt zehn Kindergärten der Stadt begleitet Küchenmeister Saul diese Unternehmung ehrenamtlich und ist dabei auf Sponsoren angewiesen. Die Sparkasse unterstützt diese Initiative mit 800 Euro. Der Partyservice Böttcher stellt die Zutaten für zwei weitere Kindergärten zur Verfügung. Bevor es am Herd so richtig losging, erhielt jedes Kind eine Kochmütze mit seinem Namen.

„Ich mache das aus Idealismus, schließlich sind die Kinder unsere Zukunft. Vielleicht findet der eine oder andere damit den Einstieg zum Kochen. Vor allem kommt es mir darauf an, dass die Kinder erfahren, dass Kochen Spaß macht und dass man auch mit wenigen Zutaten ein schmackhaftes und vor allem frisch zubereitetes Essen statt Fast Food aus der Mikrowelle auf den Tisch bringen kann“, erklärte Harald Saul, der seit einem halben Jahr pensioniert ist und die neu gewonnene Freizeit auch weiterhin in den Dienst gesunder Ernährung stellen möchte. Und damit hat der in Sonneberg aufgewachsene Koch in der Vergangenheit bereits in der thüringischen Stadt reichlich Erfahrung gesammelt, hat dort in seiner freien Zeit in 20 Kindergärten solche Stunden durchgeführt. Nach seinem Umzug in unserer Region begann alles damit, dass ihn eines Tages der Langenwetzendorfer Bürgermeister Kai Dittmann (CDU) ansprach, ob er sich vorstellen könne, außerhalb der Arbeitszeit in Kindereinrichtungen solche Koch-Events durchzuführen. Da ließ er sich nicht all zu lang bitten und startete die erste Veranstaltung mit Nitschareuther Kindern.

Wenn die Aktion in den Greizer Kindergärten abgeschlossen ist, dann wird das noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein. Denn weitere zahlreiche Kochevents sind in Abstimmung mit der Geschäftsführung des Landesverbandes der Volkssolidarität Thüringen in Kindergärten des Freistaates geplant.

 
Diashow
  Visual LightBox Gallery

C. F.