Serenadenkonzert
Sommerpalais
Tanz
Promi
Park
Merbold
Kirche
Sanierung
W.Konzert
VDK
Hilmo
Weihnachtsfeier
Weihnachtsparty
Weihn.Greiz
Krippen
Chor
Orgel
Krippenspiel
Tierheim
Landtag
Winter
Tannenbaum
Kolin
Foto

 

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier der Volkssoldarität

in Moschwitz

 
 

Über einen vollen Saal konnte sich die Vorsitzende Christine Menzel der Ortsgruppe Moschwitz des Kreisverbandes Greiz der Volkssolidarität anlässlich der Weihnachtsfeier freuen. Etwa 45 Mitglieder aus dem Raum Moschwitz, Caselwitz, Untergrochlitz, Greiz und Gommla und weitere Gäste fanden den Weg in den Kulturraum der Rima-Agrofarm, um erlebnisreiche Stunden zu verleben. Die Vorsitzende berichtete eingangs über die Aktivitäten der 31 Mitglieder zählenden Ortsgruppe während der zurückliegenden Monate. Dazu gehören die regelmäßigen Kaffeenachmittage, Vorträge, zwei kleinere Ausfahrten, eine Frauentagsfeier und Feiern anlässlich des Oster- und Weihnachtsfestes. „Viel Wert wird in unserer Ortsgruppe auf gegenseitige Hilfe und Unterstützung gelegt, ebenso auf persönliche Gespräche und Gratulationen anlässlich der Geburtstage sowie der Jubiläen unserer Mitglieder“, erklärte die Vorsitzende, die sich bei den Sponsoren, der Bäckerei Steudel und der Fleischerei Reineck als auch bei der Rima-Agrofarm für die jahrelange Unterstützung durch die Bereitstellung ihres Kulturraumes bedankte. Der Vorsitzende des Kreisverbandes Greiz, Detlef Zietan, berichtete über die umfangreichen Leistungen dieser Einrichtung.

Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag von der Keyboardgruppe Langenwetzendorf unter der bewährten Leitung von Harald Haun. Natürlich erhielten die Interpreten für ihre gesanglich wie instrumental hervorragend dargebotenen Weihnachtslieder wie zum Beispiel „Ave Maria“ und „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, gesungen von Isabell Hofmann oder „die Trompeten des Himmels“ von Janine Jodeit, großen Beifall. Ebenso gut kamen die Gedichte an. Die Besucherinnen Ingrid Gielke und Ingrid Steudel hatten auch keinerlei Scheu, dem Nicolaus jeweils ein Gedicht aufzusagen.

Keyboardgruppe Langenwetzendorf löst sich auf

 

Maxi Wiedemann, Janine Jodeit, Harald Haun und Isabel Hofmann sorgten für eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier

 

Für die Keyboardgruppe Langenwetzendorf war dies allerdings der vorletzte Auftritt überhaupt, wie Harald Haun schweren Herzens mitteilte. Vor 23 Jahren gründete er diese erfolgreiche Musikgruppe, die das kulturelle Leben des Landkreises mit unzähligen Auftritten bereicherte. „Ich werde kommenden Monat 80 Jahre und ein Teil der gegenwärtig noch mitwirkenden Jugendlichen kann aufgrund von Ausbildung und Studium nicht mehr mitwirken“, erklärte er. Harald Haun ist seit seiner Jugend leidenschaftlicher Musiker. „Vor 63 Jahren begann ich mit der Tanzmusik, spielte in verschiedenen Bands, wie zum Beispiel der damals in unserer Region bekanntesten Tanzkapelle `Harald Fleischer`. Der Musik- und Mathematiklehrer war an den Schulen in Zedlitz, in Wildetaube und in Naitschau tätig. Harald Haun bedankt sich bei all den vielen Fans, Schülern, Eltern und Helfern vor allem aber auch bei seiner Frau Edeltraud und der gesamten Familie, die ihm teils sogar musikalisch über all die Jahre zur Seite standen.

 

Diashow
  Visual LightBox Gallery

C. F.